Albrecht Milnik
Forstmeister  i. R. Dr. rer. silv. habil.

Forsthistorische Schriften
 
Forstmeister Dr. Dr. e. h. Max Kienitz (1849-1931)
am_buch18.jpg (13383 Byte)
Das Buch bestellena >































2008 - 2. ergänzte Auflage, bearbeitet und herausgegeben von Albrecht Milnik. Autor der 1. Auflage 1996: Rainer Wudowenz.
 
ISBN 978-3-941300-03-3, Forstbuch Verlag Kessel,
 
Bezug: Forstbuch Verlag Dr. Kessel, Eifelweg 37, 53424 Remagen-Obrwinter
           Tel.: 02228-493; Fax: 01212-51 23 82 42 6
           Email: nkessel@web.de
           www.forstbuch.de
 
Preis: 10,00 Euro

Forstmeister Dr. Max Kienitz war ein Praktiker, Lehrer und Forscher von internationalem Ruf. Als einer der bedeutendsten Verwalter der Lehroberförsterei Chorin hat er in den 33 Dienstjahren an diesem Ort Wesentliches zur Gestaltung des umliegenden Waldes beigetragen. Bemerkenswert sind darüber hinaus seine Leistungen als Lehrer an der Forstakademie Eberswalde, als Forscher (internationaler Kiefern-Herkunftsversuch 1908, Kienitzscher Waldbrandschutzstreifen, Choriner Verfahren der Kiefern-Harzung), als Vorkämpfer für den Naturschutz (Gründung des ersten Naturschutzgebietes in Brandenburg, des Plagefenns, 1907), als Leiter des Choriner Forstgartens (Baumschule) und als Verwalter der Klosterruine (Maßnahmen zur Instandsetzung). Seine Lebens- und Arbeitsweise, insbesondere sein unglaublicher Fleiß, seine Gründlichkeit und Bescheidenheit sind bewundernswert. Er wurde als Ehrendoktor der Forstlichen Hochschule Eberswalde und als Ehrenbürger der Forstlichen Hochschule Hann Münden geehrt. Eine Schule in Britz bei Eberswalde und ein Naturlehrpfad in Bad Freienwalde tragen heute seinen Namen. Sein Grab befindet sich auf dem Klosterfriedhof Chorin.