Albrecht Milnik
Forstmeister  i. R. Dr. rer. silv. habil.

Forsthistorische Schriften
 
Am Waldessaume träumt die Föhre, 2008
am_buch16.jpg (13383 Byte)
Das Buch bestellen >































81 Seiten
 
ISBN 3-935638-96-5, Forstbuch Verlag Kessel,
 
Bezug: Forstbuch Verlag Dr. Kessel, Eifelweg 37, 53424 Remagen-Obrwinter
           Tel.: 02228-493; Fax: 01212-51 23 82 42 6
           Email: nkessel@web.de
           www.forstbuch.de
 
Preis: 19,00 Euro

Wie auf einer stillen Wanderung will dieses kleine Buch durch einen Kiefernwald führen und dies und das über die Waldkiefer erzählen, über ihre Verbreitung, ihr Blühen und Fruchten, ihr Wachstum und ihre natürliche und künstliche Verjüngung. Auch von den vielen Gefahren, die ihr drohen, und von ihrem gefragten Holz ist die Rede. Auf die Sorge um die Zukunft des Kiefernwaldes wird eingegangen. Letztlich soll auch von der Schönheit der Kiefer und des Kiefernwaldes geschwärmt werden, wie das mancher Maler und Dichter getan haben. Es wird nicht erschöpfend all das beschrieben, was über die Kiefer und den Kiefernwald gesagt werden könnte. Das Buch will Anregungen zu eigenem Sehen und zum Fragen vermitteln, zum Nachfragen bei einem Forstmann, der mehr darüber weiß und die Fachbücher kennt. Wenn sich nach dem Lesen am Ende eine gute Waldgesinnung, eine verständnisvolle Einstellung zum Kiefernwald und den zu ihrer Pflege berufenen Forstleuten ergibt, ist die Absicht des Autors erfüllt. Das Buch wendet sich an Waldwanderer und an Besitzer eines kleinen Kiefernwaldes, die nicht immer forstlich geschult sind und manchen Hinweis finden können. Es wendet sich an Lehrer und an alle, die sich als Waldpädagogen betätigen.

Rezensionen
“ ... eine ebenso vielseitige wie auch liebevolle Darstellung... All dies wird in sachlich fundierter, aber keineswegs trockener Weise vorgetragen, unterstützt durch eine Vielzahl eindrucksvoller Farbbilder ... ein sehr informatives und lesenswertes, auch für Geschichte und Landeskunde wichtiges Werk ... ”

Professor Dr. Heinz-Dieter Krausch, Potsdam,
“Niederlausitzer Studien” Heft 35, S. 164.


“Es ist mehr als eine Liebeserklärung – einfach wunderbar.”

Hans Georg von Büttner, Berlin, 29.4.2010.